Über das Projekt Soziales-im-Netz

Was ist Soziales-im-Netz?

Soziales-im-Netz ist eine Internet-Plattform für Anbietende und Auftraggebende sozialer Dienste.  Die Plattform richtet sich dabei insbesondere an Fachkräfte aus den Bereichen: freie Träger, öffentliche Träger, Behörden, Jugendämter, Sozialämter usw. Das Online-Portal arbeitet unabhängig und unpolitisch.

Auf diesem Online-Portal stellen soziale Einrichtungen ihre Angebote nach SGB VIII (Kinder-, Jugend- und Familienhilfe) sowie Angebote nach SGB XII (Hilfe für Menschen mit Behinderungen) dar und veröffentlichen die aktuell freien Kapazitäten. Eigenständig und fortlaufend aktualisieren die Einrichtungen online die inhaltlichen Angaben und die Angaben der Kapazitäten.

Suchende können jederzeit kostenlos und ohne Registrierung diese eingestellten Angebote abrufen. Durch die Filterfunktionen (Hilfeform, Ausrichtung, Zielgruppe, Alter und Postleitzahl) wird die Recherche vereinfacht. In wenigen Sekunden haben sie eine Übersicht zu möglich passenden Projekten sozialer Einrichtungen mit den Angaben über die Kapazitäten und können auf dieser Grundlage Kontakt zur Einrichtung aufnehmen.

Entwickelt wurde dieses Projekt von Sozialpädagog*innen freier Träger und Mitarbeiter*innen der Berliner Jugendämter mit dem Ziel, Mehrwert zu schaffen und ein Instrument zur Verfügung zustellen das die Arbeit erleichtert. Seit 2011 ist das Projekt online. Nach der Pilotphase in der Region Berlin und Brandenburg hat sich das Portal als hilfreiches Arbeitsinstrument etabliert.

Das Feedback über freiplatzmeldungen.de ist positiv. Da liegt es nahe, dieses Angebot bundesweit zur Verfügung zu stellen - nehmen Sie bei Interesse einfach Kontakt mit uns auf!

Warum wurde Soziales-im-Netz entwickelt?

Durch unsere langjährige berufliche Tätigkeit als Sozialpädagogen im Jugendhilfebereich in Berlin/ Brandenburg haben wir einen Einblick in die Arbeit der Kooperationspartner Jugendamt und freier Träger.

Wir haben immer wieder festgestellt, wie aufwändig die bedarfsgerechte Suche und die Vermittlung von Hilfe- und Unterstützungsangeboten ist.

Gängige Praxis ist, dass bspw. Mitarbeiter*innen von Jugendämtern, Krisenstellen oder auch gesetzliche Betreuer*innen oft noch Aktenordner mit Konzepten sichten, Flyer studieren, Kolleg*innen fragen, im Internet recherchieren, die freien Träger „abtelefonieren“ müssen usw… Es gibt eine große Vielfalt an Projekten und Angeboten mit ganz unterschiedlichen fachlichen Ausrichtungen!

Die freien Träger als Anbietende sozialer Dienstleistungen wiederum wollen ihre Projekte auslasten und entsprechend der fachlichen Ausrichtung belegen. Sie investieren viel Zeit, Energie und Geld in die Nachfragesicherung. Per Newsletter, Flyer, Konzepte, E-Mail etc. werden die potentiellen oder bestehenden Kooperationspartner*innen informiert.

An dieser Schnittstelle bieten wir die folgende zeitgemäße Dienstleistung:

SIN Konzept

Freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Eingliederungshilfe können auf der Online-Plattform ein fachliches Profil ihrer spezifischen Projekte erstellen, freie Plätze und Kapazitäten angeben und diese regelmäßig selbstständig aktualisieren.

Auf dieser Grundlage finden Nachfragende im gewünschten Postleitzahlenbereich über die einfache Suchefunktion bedarfsgerecht die aktuellen freien Plätze und Kapazitäten sozialer Angebote.

Die Kooperationspartner_innen kommen so bei Bedarf schneller und einfacher zueinander und die persönliche Zusammenarbeit kann beginnen!

Auf Soziales-im-Netz werden alle Projekte neutral und gleichwertig dargestellt. In unserer Arbeit sind wir politisch unabhängig und gehören keinem Dachverband oder einer Behörde an.

Wie finanziert sich Soziales-im-Netz?

Die Projektidee zu Soziales-im-Netz wurde 2010 entwickelt und  ist 2011 aus eigenen Mitteln als GbR gestartet. Das Projekt soll sich langfristig aus den Jahresbeiträgen der teilnehmenden freien Träger finanzieren.

 

 

Das Team von Soziales-im-Netz (Foto v. li.):

  • Karsten Behnisch (Diplom-Sozialpädagoge)
  • Stefanie Witt (Diplom-Kommunikationsdesignerin)
  • Nico Witt (Diplom-Sozialpädagoge)
  • Christian Schwarzloos (geb.Schulze) (Sozialarbeiter M.A.)

Stefanie Witt, Karsten Behnisch und Nico Witt gründeten 2011 das Internetportal Soziales-im-Netz. Karsten Behnisch und Nico Witt haben langjährige Berufserfahrung im Jugendhilfebereich in Berlin und Brandenburg. Stefanie Witt komplettiert als Grafikerin das Team und hält Kontakt zu Programmierern.

Seit 2012 wird das Internetportal Soziales-im-Netz von Nico Witt hauptverantwortlich betrieben. Karsten Behnisch und Stefanie Witt arbeiten weiterhin in beratender und unterstützender Funktion mit.

Für das Bundesland Sachsen konnte Christian Schwarzloos als freier Mitarbeiter gewonnen werden. Er ist für das Portal Soziales-im-Netz seit 2015 tätig.

Unsere Kontaktdaten finden Sie hier: Impressum