Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. Jugendhilfe

Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V.  Jugendhilfe
 
Zum Angebot

Tagesgruppe Treysa

Detailansicht

aktualisiert am 22.10.2021

0 freie Plätze
 
Träger:
Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. Jugendhilfe
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 32 )Tagesgruppe
 
Projektausrichtung
Begleitende Elternarbeit, Gruppe / soziale Kompetenzen, Individuelle Förderung
 
Alter:
6 - 16 Jahre
Standort:
Schwalm-Eder-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
teilstationär
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
12
 
Kostensatz:
85.30 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Simone Hasert
 
Telefon
06691 18-3035
 
Mobile Nummer
0173 7038588
 
Fax
06691 18-3083
 
E-Mail
info.jugendhilfe@hephata.de
 

Standort des Angebotes

Frankenhainer Weg 79, 34613 Schwalmstadt
 
 

Kurzbeschreibung

Die Tagesgruppe ist ein Trainingsort für Kinder und Jugendliche zur Herausbildung ihrer sozialen Kompetenzen. Die persönliche Entwicklung des jungen Menschen wird unter besonderer Berücksichtigung von individuellen Defiziten und Problemlagen unterstützt. Als familienunterstützendes Angebot entlastet die Tagesgruppe das Familiensystem und fördert die Erziehungskompetenz der Eltern.
 
 

aktualisiert am 22.10.2021



Weitere Angebote des Trägers

Inklusiv-sozialpädagogischer Kindergruppenverbund Kindergruppe im Horschmühlen 12

Detailansicht

aktualisiert am 22.10.2021

1 freier Platz
ab 05.03.2021
 
Träger:
Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. Jugendhilfe
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34 )Erziehungswohngruppe
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
 
Projektausrichtung
Begleitende Elternarbeit, Bezugsbetreuersystem, Familienerhalt, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Rückführung, Stärkung Erziehungskompetenz
 
Alter:
5 - 12 Jahre
Standort:
Schwalm-Eder-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
6
 
Kostensatz:
299.64 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Simone Hasert
 
Telefon
06691 18-3035
 
Mobile Nummer
0173 7038588
 
Fax
06691 18-3083
 
E-Mail
info.jugendhilfe@hephata.de
 

Standort des Angebotes

Horschmühlenweg 12, 34613 Schwalmstadt
 
 

Kurzbeschreibung

Gefördert werden Kinder, die nicht im Lebensumfeld verbleiben können und eine entwicklungsfördernde, auf Kontinuität angelegte Perspektive benötigen. Erziehungsberechtigte werden möglichst aktiv in die sozialpädagogische Arbeit mit eingezogen. Die Kinder sind vor Gefahren für ihr Wohl geschützt.
 
 

aktualisiert am 22.10.2021

Intensivgruppe Schlierbach

Detailansicht

aktualisiert am 22.10.2021

6 freie Plätze
ab 05.03.2021
 
Träger:
Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. Jugendhilfe
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34 )Erziehungswohngruppe
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Intensivgruppe / Intensivwohnform, Individuelle Förderung, Lebenspraktische Unterstützung, Menschen mit seelischer Behinderung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
 
Alter:
13 - 21 Jahre
Standort:
Schwalm-Eder-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
10
 
Kostensatz:
207.89 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Simone Hasert
 
Telefon
06691 18-3035
 
Mobile Nummer
0173 7038588
 
Fax
06691 18-3083
 
E-Mail
info.jugendhilfe@hephata.de
 

Standort des Angebotes

Schlierbacher Strasse 4, 34599 Neuental-Schlierbach
 
 

Kurzbeschreibung

Das Angebot richtet sich an junge Menschen, deren aktuelle Bedarfe durch eine Betreuung in Regelwohngruppen der Erziehungshilfe nicht gedeckt sind.
In den Intensivgruppen wird eine den Fähigkeiten und dem Alter entsprechende Entwicklung unterstützt.
 
 

aktualisiert am 22.10.2021

Wohngruppe Horschmühlenweg 16

Detailansicht

aktualisiert am 22.10.2021

2 freie Plätze
ab 05.03.2021
 
Träger:
Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. Jugendhilfe
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34 )Jugendwohngemeinschaft
(§ 35a)Ambulante Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Bezugsbetreuersystem, Menschen mit seelischer Behinderung, schulische / berufliche Perspektive, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verselbstständigung
 
Alter:
keine Einschränkung
Standort:
Schwalm-Eder-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
10
 
Kostensatz:
201.12 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Simone Hasert
 
Telefon
06691 18-3035
 
Mobile Nummer
0173 7038588
 
Fax
06691 18-3083
 
E-Mail
info.jugendhilfe@hephata.de
 

Standort des Angebotes

Horschmühlenweg 16, 34613 SChwalmstadt
 
 

Kurzbeschreibung

Im Haupthaus können 7 junge Menschen betreut werden. Im Anbau besteht die Möglichkeit zur Verselbstständigung für bis zu 3 junge Menschen. Im Horschmühlenweg 16 leben Kinder und Jugendliche deren Eltern zeitweise oder dauerhaft Unterstützung bei der Erziehung ihrer Kinder benötigen.
 
 

aktualisiert am 22.10.2021

Intensivgruppe Frielendorf

Detailansicht

aktualisiert am 22.10.2021

1 freier Platz
ab 05.03.2021
 
Träger:
Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. Jugendhilfe
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Erziehungsstelle
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Intensivgruppe / Intensivwohnform, Lebenspraktische Unterstützung, Menschen mit seelischer Behinderung, Personenzentrierte Förderung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verselbstständigung
 
Alter:
13 - 21 Jahre
Standort:
Schwalm-Eder-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
10
 
Kostensatz:
207.89 EUR /
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Simone Hasert
 
Telefon
06691 18-3035
 
Mobile Nummer
0173 7038588
 
Fax
06691 18-3083
 
E-Mail
info.jugendhilfe@hephata.de
 

Standort des Angebotes

Spießkappeler Strasse 7, 34621 Frielendorf
 
 

Kurzbeschreibung

Das Angebot richtet sich an junge Menschen, deren aktuelle Bedarfe durch eine Betreuung in Regelwohngruppen der Erziehungshilfe nicht gedeckt sind.
In den Intensivgruppen wird eine den Fähigkeiten und dem Alter entsprechende Entwicklung unterstützt.
 
 

aktualisiert am 22.10.2021

Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Grebenstein

Detailansicht

aktualisiert am 13.10.2021

2 freie Plätze
ab 02.12.2020
 
Träger:
Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. Jugendhilfe
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
 
Alter:
12 - 18 Jahre
Standort:
Kassel
 
Geschlecht:
nur Jungen / Männer
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
11
 
Kostensatz:
186.22 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Henning Wienefeld
 
Telefon
0561/766190102
 
Fax
0561/766190200
 
E-Mail
info.jugendhilfe@hephata.de
 

Standort des Angebotes

Friedrichsthaler Str. 26, 34393 Grebenstein
 
 

Kurzbeschreibung

In der Wohngruppe werden bis zu 11 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus verschiedenen Herkunftsländern im Alter zwischen 12 und 18 Jahren koedukativ nach §§ 27 ff. SGB VIII über Tag und Nacht betreut und gefördert. Die Wohngruppe in Grebenstein kooperiert eng mit den örtlich zuständigen Jugendämtern, dem Bundesfachverband UMF sowie den ortsansässigen Sprach-, Regel- und Berufsschulen.
 
 

aktualisiert am 13.10.2021