Zum Angebot

AWO Jugendhilfe Rheingau Ambulante Hilfen

Detailansicht

aktualisiert am 18.06.2021

kapazitaeten freie Plätze
ab 01.08.2021
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 30)Erziehungsbeistand / Betreuungshelfer
(§ 31)Familienhilfe
(§ 35a)Ambulante Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Alleinerziehend, Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Familienerhalt, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Mutter- / Vater-Kindbindung, Patchworkfamilie, schulische / berufliche Perspektive, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Trennung / Scheidung, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
keine Einschränkung
Einsatzgebiet:
Rheingau-Taunus-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
ambulant
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
nein
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Frau Claudia Krizaj
 
Telefon
06123 7958627
 
Mobile Nummer
0160 90572382
 
Fax
06123 7958320
 
E-Mail
claudia.krizaj@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Rohrbergstr. 5, 65343 Eltville am Rhein
 
 

Kurzbeschreibung

Für ambulante Erziehungshilfen wird 1 VZK vorgehalten.
Im Rahmen von flexiblen Hilfeformen auf Fachleistungsstundenbasis, die sich am individuellen Hilfebedarf des Einzelfalls orientieren, werden ambulante erzieherische Hilfen in unterschiedlichen Formen mit dem Jugendamt und den Hilfe suchenden Kindern, Jugendlichen und Eltern konzipiert und durchgeführt.
 
 

aktualisiert am 18.06.2021



Weitere Angebote des Trägers

AWO Jugendhilfe Dreieich Wohn – und Verselbstständigungsgruppe

Detailansicht

aktualisiert am 21.07.2021

3 freie Plätze
ab 21.07.2021
 

Freie Plätze in der Wohngruppe

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Sport, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Trennung / Scheidung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung, Wochenende
 
Alter:
12 - 21 Jahre
Standort:
Offenbach
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
18
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Frau Saskia De Grauwe
 
Telefon
06103 303359-0
 
Mobile Nummer
0170 7617183
 
Fax
06103 303359-99
 
E-Mail
saskia.degrauwe@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Hainer Chaussee 70, 63303 Dreieich-Dreieichenhain
 
 

Kurzbeschreibung

Die Wohn– und Verselbstständigungsgruppe ist binnendifferenziert in drei Gruppen davon jeweils 8 Plätzen in zwei Einheiten der Wohngruppe mit einem Betreuungsschlüssel von 1:1,8 und 2 Plätzen in Apartments für die Verselbständigung mit einem Betreuungsschlüssel von 1;3.
 
 

aktualisiert am 21.07.2021

AWO Jugendhilfe Wetterau Flexible Hilfen - Ambulante Hilfen

Detailansicht

aktualisiert am 16.07.2021

kapazitaeten freie Plätze
ab 01.08.2021
 

16 FLS für Familienhilfe oder Betreuungshelfer*in

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 30)Erziehungsbeistand / Betreuungshelfer
(§ 31)Familienhilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Alleinerziehend, Bezugsbetreuersystem, Interkultureller Ansatz, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Mutter- / Vater-Kindbindung, Patchworkfamilie, schulische / berufliche Perspektive, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Trennung / Scheidung, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
keine Einschränkung
Einsatzgebiet:
Wetteraukreis
 
Geschlecht:
nur Familien
 
Betreuungsumfang:
ambulant
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Kostensatz:
86.00 EUR / auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Hartmut Kilchenstein
 
Telefon
06039 486119-0
 
Mobile Nummer
0170-7617182
 
Fax
06039 486119-19
 
E-Mail
hartmut.kilchenstein@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Hauptstraße 43a, 61184 Karben-Okarben
 
 

Kurzbeschreibung

Für ambulante Betreuungen werden 1,5 VZK vorgehalten. Die Beauftragung erfolgt flexibel auf Fachleistungsstunden Basis.
 
 

aktualisiert am 16.07.2021

AWO Jugendhilfe Wetterau Wohn- und Verselbstständigungsgruppe

Detailansicht

aktualisiert am 16.07.2021

1 freier Platz
ab 04.07.2021
 

in der Verselbständigungsgruppe

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Absentismus-Störungen, Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Bezugsbetreuersystem, Delinquenz, Eigengefährdung, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Intensivgruppe / Intensivwohnform, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Menschen mit seelischer Behinderung, Migration, Musikgestützte Arbeit, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Selbstverletzendes Verhalten, Sport, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung, Wochenende
 
Alter:
12 - 21 Jahre
Standort:
Wetteraukreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
14
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Niklas Kaschik
 
Telefon
06039 - 939581
 
Mobile Nummer
0151 - 41428549
 
Fax
06039 - 939588
 
E-Mail
yves-niklas.kaschik@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Am Schloß 16a, 61184 Karben Kloppenheim
 
 

Kurzbeschreibung

Die Wohn– und Verselbstständigungsgruppe ist binnendifferenziert in zwei Gruppen mit 10 Plätzen Wohngruppe/ Betreuungsschlüssel von 1:1,6 und 4 Plätzen in Apartments für die Verselbstständigung / Betreuungsschlüssel von 1;3.
Das neu renovierte Haus mit großem Garten verfügt ausschließlich über Einzelzimmer. Im Verselbstständigungsbereich steht eine große Gruppenküche zur Verfügung.
 
 

aktualisiert am 16.07.2021

AWO Aufnahmeheim Frankfurt Valentin-Senger-Haus

Detailansicht

aktualisiert am 08.07.2021

3 freie Plätze
ab 08.07.2021
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Barrierefrei, Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Interne (Integrations-)Beschulung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Migration, schulische / berufliche Perspektive, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
 
Alter:
8 - 18 Jahre
Standort:
Frankfurt am Main
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
22
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Stefan Boost
 
Telefon
069 - 33990622
 
Fax
069 - 33990633
 
E-Mail
stefan.boost@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Euckenstraße 40, 65929 Frankfurt
 
 

Kurzbeschreibung

Seit über 30 Jahren betreuen wir in unserer Einrichtung mit dem Betreuungsschlüssel 1:1,8 unbegleitete minderjährige Ausländer*innen in der Erstaufnahme. Diese werden vom Jugendamt vorläufig in Obhut genommen und verbleiben maximal 4 Wochen bei uns.
Aufnahmen finden Tag und Nacht statt. In unserem hausinternen Deutschkurs werden alle jungen Menschen vom ersten Tag an in Deutsch unterrichtet.
 
 

aktualisiert am 08.07.2021

AWO Jugendhilfe Herborn Betreutes Wohnen

Detailansicht

aktualisiert am 08.07.2021

1 freier Platz
ab 01.09.2021
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34 )Betreutes Einzelwohnen
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Bezugsbetreuersystem, Careleaver, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, schulische / berufliche Perspektive, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
17 - 21 Jahre
Standort:
Lahn-Dill-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
12
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Sascha Thelen
 
Telefon
02772 581410 oder 02772 55385
 
Mobile Nummer
0175 7284050
 
Fax
02772 5814-29
 
E-Mail
sascha.thelen@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Bahnhofstraße 19, 35745 Herborn
 
 

Kurzbeschreibung

Der Basisbetreuungsschlüssel für das Betreute Wohnen ist 1:4, bei Bedarf können andere Betreuungsschlüssel vereinbart werden. Wir verfügt über eine Vielzahl von Trägerwohnungen, sowohl Einzelwohnungen als auch zweier-WGs, in unmittelbarer Innenstadtnähe zu Herborn. Ferner bieten wir eine Trainingswohnen mit dem Betreuungsschüssel 1:3 mit enger Anbindung an die Wohngruppe in Merkenbach an.
 
 

aktualisiert am 08.07.2021