Teilnehmende Einrichtung und deren Angebote

Villa Waschbär

Villa Waschbär
 
Ansprechpartner_in
Gregor Mosblech
Strasse und Hausnummer
Hauptstr. 14
Postleitzahl, Ort
14822 Niederwerbig
Telefonnummer
033843/189055
Fax
033843/189056
Homepage
www.villawaschbaer.de
Dachverband
- kein Dachverband -
 

Kurzbeschreibung

Die Einrichtung - Wohngruppen in der "Villa Waschbär" - wurde 1998 von der Familie Gensecke auf einem ehemals Vier-Seiten-Bauernhof errichtet. Mit viel Engagement wurde aus dem verwilderten Grundstück mit 15.000 m² und dem verwahrlosten Haus ein Ort für Kinder und Jugendliche, die nicht mehr oder zeitweise nicht mehr bei ihren Eltern leben können. Insgesammt verteilen sich die Einzelzimmer inklusive des Wohn-Trainings-Bereiches auf über 500 m². Die Villa Waschbär ist im idyllischen ländlichen Raum Brandenburgs, Potsdam Mittelmark, angesiedelt. Südwestlich gelegen und direkt angrenzend an die Bundeshauptstadt Berlin, sowie an die Landeshauptstadt Potsdam, bietet der Landkreis Potsdam-Mittelmark eine abwechslungsreiche, eiszeitlich geprägte Landschaft, die im Westlichen zweigroßen Naturräumen zuzuordnen ist, dem Fläming und dem Havelland. Die Villa befindet sich ca. 3 km südlich der Autobahnabfahrt A9 Linthe/ Brück, in der Nähe der Orte, Linthe, Brück und Treuenbrietzen. In unmittelbarer Nähe der Einrichtung sind große Wald- und Wiesenflächen, wo die Bewohner die Natur hautnah erleben können. In Jeserig direkt gibt es ebenso einen großen Pferdehof. Der kleine Ort zeichnet sich durch freundliche und verständnisvolle Nachbarschaft aus.

Unser Ziel ist es benachteiligten, jungen Menschen Startchancen für ein selbstverantwortetes Leben in einer demokratischen Gesellschaft, mit allen Möglichkeiten der Beteiligung, Partizipation und dem Nutzen von Chancengerechtigkeit zu ermöglichen. Die Kinder und Jugendlichen erlernen lebenspraktische Fertigkeiten sowie Kompetenzen und durch die Bereitstellung intensiver Beziehungsmöglichkeiten selbstbewusst, selbstbestimmt zu handeln. Wir geben die Möglichkeit soziale Beziehung durch Sicherheit, Vertrauen und inszenierte Gruppenprozesse aufbauen zu können. Wachsende Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zu selbständigem und verantwortungsbewusstem Handeln, werden von uns partizipativ gefördert. Individuelle Lebensentwürfe und Weltanschauungen respektieren wir. Wir stellen den Kindern und Jugendlichen, die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendhilfe zur Verfügung und begleiten sie konsequent im Rahmen unseres pädagogischen Konzeptes. Wir orientieren uns dabei an den Interessen und Ressourcen der Kinder und Jugendlichen. Partizipation in allen Fragestellungen und der Hilfeplanung sind für uns selbstverständlich. Das Erlernen sozialer Kompetenzen befähigt die Kinder und Jugendlichen selbstbewusste und kritische Bürger einer Zivilgesellschaft zu werden.

 

Angebote des Trägers

0 Ergebnisse

Regelwohngruppe in der Villa Waschbär

Detailansicht

aktualisiert am 29.11.2019

2 freie Plätze
ab 02.12.2019
 
Träger:
Villa Waschbär
 
Hilfeform:
(§ 34)Heimerziehung
 
Projektausrichtung
Bezugsbetreuersystem, Gruppe / soziale Kompetenzen, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Lebenspraktische Unterstützung, Verselbstständigung
 
Alter:
4 - 21 Jahre
Standort:
Potsdam-Mittelmark
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
11
 
Kostensatz:
113.84 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Gregor Mosblech
 
Telefon
033843/189055
 
E-Mail
paedagogischeleitung@villawaschbaer.de
 

Standort des Angebotes

Hauptstr. 14, 14822 Mühlenfließ / GT Jeserig
 
 

Kurzbeschreibung

Die Villa Waschbär nimmt Kinder und Jugendliche im Rahmen des § 27 SGB VIII i.V.m.
§ 34, und § 35a

Wir Bieten:

Intensive professionelle Beziehungsarbeit, Ressourcenorientierung, pädagogischen Schonraum, aushalten von Reinszenierungsprozessen der Kinder und Jugendlichen, begleitende Elternarbeit, nähe zu Tieren auf dem Bauernhof
 
 

aktualisiert am 29.11.2019