Stiftung Leuchtfeuer

Stiftung Leuchtfeuer
 
Ansprechpartner_in
Monja Heinz
Strasse und Hausnummer
Riehler Str. 6
Postleitzahl, Ort
50668 Köln
Telefonnummer
01637476341
Homepage
stiftung-leuchtfeuer.de/
Dachverband
Paritätischer Wohlfahrtsverband
 
Homepage
besuchen
E-Mail
schreiben
 

Angebote des Trägers

A - Team auf Reisen (Inland und Ausland)

Träger
Stiftung Leuchtfeuer
 
Hilfeform
§ 35 Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (ISE)
 
Projektausrichtung
Clearing, Delinquenz, Gewalt, Krisenintervention, Systemsprenger, Trebegang
 
Betreuungsumfang
1:1 Betreuung
 
Geschlecht allgemein
nur Jungen / Männer
 
Gesamtkapazität
4
 
Kostensatz
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis
nein
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Monja Heinz
 
Telefon
+491637476341
 
E-Mail
mheinz@stiftung-leuchtfeuer.de
 
1 freier Platz
verfügbar ab 01.10.2019
 
Alter
12 - 17 Jahre
 
Geschlecht
nur Jungen / Männer
 
Einsatzgebiet
Friedrichshain-Kreuzberg, Marzahn-Hellersdorf, Neukölln, Pankow, Spandau
 
 
Kurzbeschreibung
Das A Team1 besteht aus erfahrenen standfesten Pädagogen mit weitreichender Kenntnis in der Arbeit mit System sprengenden jungen Menschen.
Aktell konzipiert als Reiseprojekt im 1:1 Setting kann das Setting zur Krisenintervention, Clearing oder auch im Bedarfsfall zur Vermeidung geschlossener Unterbringung dienen.
 

Homepage
besuchen
E-Mail
schreiben
 

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft mit FASD Schwerpunkt

Träger
Stiftung Leuchtfeuer
 
Hilfeform
§ 34 Heimerziehung
 
Projektausrichtung
Eigengefährdung, Fetales Alkoholsyndrom, Personenzentrierte Förderung, Verhaltensauffälligkeit
 
Betreuungsumfang
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität
3
 
Kostensatz
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Monja Heinz
 
Telefon
+491637476341
 
E-Mail
mheinz@stiftung-leuchtfeuer.de
 
1 freier Platz
verfügbar ab 15.09.2019
 
Alter
3 - 18 Jahre
 
Geschlecht
gemischt / keine Einschränkungen
 
Standort
Dithmarschen
 
 
Kurzbeschreibung
FASD betroffene Menschen befürfen besonderer Betreuung, Geduld, Ritualisierung des Alltags und geeignete Schutzräume.
Wir bieten mit FASD geschulten Fachkräften in reizarmer Umgebung einen sicheren Ort, mit angepassten Rahmenbedingungen und entsprechendem know how.
 

Homepage
besuchen
E-Mail
schreiben