Teilnehmende Einrichtung und deren Angebote

Jugendhaus Leipzig e.V.

Jugendhaus Leipzig e.V.
 
Ansprechpartner_in
Frau Hennig, Hennig
Strasse und Hausnummer
Kurt-Eisner-Straße 40
Postleitzahl, Ort
04275 Leipzig
Telefonnummer
034130393730
Mobile Nummer
015731428363
Fax
0341 30 39 37 31
Dachverband
- kein Dachverband -
 

Kurzbeschreibung

                                                   Kurzkonzeption unserer VERSELBSTÄNDIGUNGS-WG

                      Wohnprojekt  "Farbwahl"

Wohngemeinschaft für Jugendliche

im Übergang in eine selbstgestaltete Lebensform.

 

 

Das Angebot richtet sich in beratender, begleitender und

erzieherischer Absicht an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene,

die sich an der Schwelle zwischen der Verarbeitung kindlicher Traumata, erlebter sozialer Stigmatisierung

und der Entwicklung einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit befinden.

 

Wir bieten ihnen die Möglichkeit, in einem stabilen

betreuten und fehlerfreundlichem Umfeld sozial verträgliche Formen des eigenständigen Lebens zu entwickeln.

 

 

Auf der Basis einer salutogenetischen Orientierung erarbeiten wir mit und für die Klienten:

 

-  ein Bewußtsein für die eigenen Persönlichkeitsmerkmale und deren gesellschaftliche Anschlußfähigkeit

- ein individuelles Optimum an Selbstversorgung und Persönlichkeitsentfaltung

- ein individuelles Krisenbewältigungskonzept und fördern eine grundsätzlich lebensbejahende, systemische Krisen-Interpretation

- die wertschätzende Integration traumatischer, stigmatisierender Lebensereignisse in die Individualbiografie.

 

Der lösungsorientierte Handlungsansatz der Fachkräfte fordert dabei beidseitig ein erlernbares Maß an

Verbindlichkeit, Partizipation, Transparenz und individueller Wertschätzung.

 

In Abhängigkeit der individuellen persönlichen Voraussetzungen

und Lebensentwürfe werden die Kinder und Jugendlichen schrittweise

in eine emotionale, soziale sowie gesellschaftlich akzeptable Selbstständigkeit begleitet.

 

Bei erfolgreicher Hilfebeendigung befinden sie sich im neu-strukturierten häuslichen Umfeld oder in einer eigenständigen Wohnform; im Übergang kann eine Weiterbegleitung durch die vertrauten Fachkräfte der Wohngruppe erfolgen .

 

Leistungsparagraph

 

Grundleistung:

 

*      §34 betreute Wohnform ab 12 Jahre, Ausnahme: Geschwister- Konstellationen

*      §30/ 41 Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung im eigenen Wohnraum

 

 

Im Rahmen der Grundleistung erfolgt:

 

-      vor dem Hintergrund einer individuell passfähigen, strukturierten Ausstattung ein Alltagstraining mit kleinschrittigem Verselbstständigungsmodell  (Bezugserziehermodell, eigenverantwortliche Individualausstattung, Selbstversorgerkühlschrank, inneliegender Probewohnbereich...)

-      Vermittlung in medizinisch/ pädagogische Begleitangebote

-      transparent dokumentierte Einzelbetreuung mit Einbeziehung der Herkunftsfamilie im Umfang von 3 Wochenstunden im Bezugserziehersystem,

-      Elternarbeit mit einzelfallspezifischen Mediationsangeboten, klar strukturiertem Rückführungskonzept

-      tagaktuelle pädagogische Dokumentation unter dem Blickwinkel der individuellen Hilfeplanziele;

-      aussagekräftige Leistungsdokumentationen, zeitnahe Rückmeldung über persönliche Entwicklungsverläufe an den ASD

-      standardisierte Aufnahme- und Übergangsverfahren,(inklusive verschriftlichte Notfallpläne, Auszugs-Checkliste und Ordner für die eigene Wohnung)

-      ambulante Einzelfallhilfe zur Nachbetreuung im eigenen Wohnraum

 

 

Zusatzleistung:

 

*  einzelfallspezifischer Mehrbedarf an Einzelbetreuung kann durch Fachkräfte der WG geleistet werden  

 

 

Zielgruppe:

 

Eltern, in familiären Belastungssituationen, deren Kinder :

  • Auffälligkeiten im sozialen Verhalten
  • Entwicklungsauffälligkeiten/ seelische Probleme
  • komplexen Hilfebedarf
  • schulische/ berufliche Probleme
  • finanzielle Zwangslagen
  • Missbrauchs- / Gewalterfahrungen

aufweisen und zur aktiven Mitwirkung fähig und bereit sind

 

Angebotsausrichtung:

 

-      dauerhafter Verbleib in stationärer Hilfe bis zur Volljährigkeit

-      Rückführung

-      schrittweise Verselbstständigung

-      begleiteter Übergang in individuell passende eigenständige Wohnform

-      Nachbetreuung junger Volljähriger

 

Angebotsspezifische Rahmenbedingungen:

 

Aufnahmealter:

 

ab 12 Jahren

gemischtgeschlechtlich

 

Betreuungsumfang:

 

ohne Schließzeit, Nachtbereitschaft

Bezugserziehersystem mit flexibler Einzelbetreuung von Eltern und Kind im Umfang von 3 Wochenstunden,

Zusatzleistung möglich

 

Kapazität:

 

8 BewohnerInnen, 8 ErzieherInnen

 

Ausschlusskriterien:

 

Anhaltend fehlende Mitwirkung aufgrund von Suchterkrankungen und/ oder psychisch/ emotionalen Beeinträchtigungen mit deutlichem Verlust der Selbstbestimmungsfähigkeit.

Kontinuierliche/ gravierende Regelverletzung in der Wohngemeinschaft.

Fehlende Mitwirkung an der Umsetzung des individuellen Hilfeplankonzeptes.

 

 

Ausstattung

 

-      260qm zusammenhängende Wohnfläche im Erdgeschoß eines zentral gelegenen Wohnhauses in der  Leipziger Südvorstadt

 

-      Einzel- und Doppelzimmern verschiedener Größe

 

-      Umfangreiche Gemeinschaftsflächen verschiedener Nutzungsart

 

-      Innenliegender Probewohnbereich mit Single-Küche und –Sanitär

 

-      „Schneewittchen-Ausstattung“ individualisierte Bestandteile des Gemeinschaftsgutes zur persönlichen und eigenverantwortlichen Verwendung während des Aufenthaltes

(= eigene Bettwäsche, Handtuch-Set, Ausstattung...)

 

-      individuell nutzbare, abschließbare Fächer im Selbstversorgerbereich der Küche

 

-      individuell ausgehändigte Kontakt- und Hilfeplanordner

 

-      standardisierte Checklisten und Arbeitsblätter in Übergangs- und Trainingssituationen