Teilnehmende Einrichtung und deren Angebote

HPZ e.V.

HPZ e.V.
 
Ansprechpartner_in
Nikola Hülbrock
Strasse und Hausnummer
Grenzstraße 31
Postleitzahl, Ort
52538 Selfkant
Telefonnummer
02455-920110
Fax
02455-920111
Homepage
www.hpz.info
Dachverband
Diakonie
 

Kurzbeschreibung

Das HPZ e.V. bietet Wohnprojekte für Mädchen und junge Frauen (intensivpädagogische Gruppe, Regelgruppe, Verselbständigung)

Das HPZ hat sich zur Aufgabe gesetzt für benachteiligte Frauen und Mädchen Wohn‑, Qualifizierungs‑ und Ausbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Dienstleistungssektoren zu schaffen. Neben drei Arbeitsprojekten verfügt das HPZ über vier Wohngruppen für Mädchen und junge Frauen, in denen jeweils sechs bis acht Mädchen im Alter von 13‑18 Jahren ein Zuhause auf Zeit finden. Sie werden von fünf pädagogischen Fachkräften im Rahmen eines 24‑Stunden‑Schichtdienstes betreut. Die Unterbringung erfolgt durch die örtlichen Jugendämter, wobei fehlende oder nicht vorhandene Entwicklungsmöglichkeiten im bisherigen Lebensumfeld der Mädchen die Hauptgründe für die Unterbringung sind.

Den Schwerpunkt unserer an den Ressourcen des einzelnen Mädchens orientierten Arbeit sehen wir in der Vermittlung und Einübung von am Alltag orientierten lebenspraktischen Perspektiven und Fähigkeiten. Dabei stehen das Erreichen eines Schulabschlusses und eine erste berufliche Orientierung im Mittelpunkt.

  • Intensivwohngruppe MiSSi:

Unsere intensivpädagogische Wohngruppe bietet 6 Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren ein Zuhause auf Zeit, die erhebliche Entwicklungsdefizite und/oder Verhaltensauffälligkeiten zeigen und innerhalb ihres bisherigen Umfeldes nicht ausreichend gefördert werden konnten.

Die Mädchen werden in Süsterseel von 6 Fachkräften intensivpädagogisch betreut und gefördert.

Der besondere Schutzraum einer gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaft, klare Tagesstrukturen, die permanente Vermittlung von Normen und Werten, sowie das deutliche Aufzeigen von Pflichten und Grenzen bieten den Mädchen die Grundlage Vertrauen zu entwickeln und positive Veränderungen zu gestalten.

Die Wohngruppe befindet sich in einem intakten Umfeld, das eine Integration der Mädchen in die Nachbarschaft, die Vereine und in die im Selfkant ansässigen Schulformen garantiert.

  • Regelgruppen MiK und MiSS:

Die beiden Wohngruppen bieten jeweils 8 Mädchen im Alter von 12 bis 18 Jahren, ein Zuhause auf Zeit.

Die Maßnahme ist geeignet, wenn

-        die Erziehung oder Entwicklung der Jugendlichen auch mit stützenden und ergänzenden Hilfen im Herkunftsmilieu nicht sichergestellt ist,

-        wenn die Problembelastung im Herkunftsmilieu hoch ist

-        wenn die Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen bei der Heranwachsenden vielfältig und gravierend sind.

Der Mitarbeiter-Schlüssel bietet eine 1,5 zu 8 Betreuung.

 

Einzelfallarbeit und ein auf die individuellen Jugendlichen abgestimmtes Freizeit-, Beschäftigungs- und Förderangebot sind gewährleistet.

Alle gängigen Schulen liegen in unmittelbarer Umgebung. Die Freizeitangebote sind zahlreich und überwiegend von den Vereinen der näheren Umgebung geprägt.

  • Verselbständigungsgruppe BiB:

Das Betreute Wohnen in Braunsrath bietet 4 jungen Frauen zwischen 16 und 21 Jahren ein Zuhause auf Zeit. Die Bewohnerinnen sind in der Regel der familienorientierten Wohngruppe entwachsen und nunmehr in der Lage, sich schrittweise ein selbständiges Leben aufzubauen.

Das Betreute Wohnen befindet sich in einem intakten dörflichen Umfeld der Gemeinde Waldfeucht, mit einer guten Verkehrsanbindung nach Heinsberg.

Jede Bewohnerin verfügt entweder über ein eigenes volleingerichtetes Appartement oder ein großes Zimmer mit Gemeinschaftsküche und geteiltem Sanitärbereich. Das Haus verfügt zudem über einen Gartenbereich und einen Hobbyraum, der ebenfalls allen Bewohnerinnen zur Verfügung steht.

Das Angebot wird Jugendlichen gerecht, die in der Ablösungsphase eine größere individuelle Verantwortung tragen möchten, gleichzeitig jedoch die Vorteile eines intakten Umfelds und die Unterstützung durch die pädagogischen Fachkräfte und die vorhandene Gruppe nutzen möchten.

Die Verselbständigung läuft prozesshaft in einzelnen Stufen durch konkrete Zielvereinbarungen. Darüber hinaus bietet das Betreute Wohnen in Braunsrath ein auf Jugendliche abgestimmtes Freizeit-, Beschäftigungs- und Förderangebot.

 

Angebote des Trägers

0 Ergebnisse

MiSS Regelwohngruppe für Mädchen

Detailansicht

aktualisiert am 12.10.2021

1 freier Platz
ab 01.10.2021
 
Träger:
HPZ e.V.
 
Hilfeform:
(§ 34)Heimerziehung
(§ 34 )Jugendwohngemeinschaft
(§ 34)Familienanaloge Wohnform
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Bezugsbetreuersystem, Geschlechtsspezifischer Arbeitsansatz, Gruppe / soziale Kompetenzen, Individuelle Förderung, Lebenspraktische Unterstützung
 
Alter:
11 - 18 Jahre
Standort:
Heinsberg
 
Geschlecht:
nur Mädchen / Frauen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
nur Mädchen / Frauen
 
Gesamtkapazität:
8
 
Kostensatz:
118.73 EUR /
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Diana Kastner
 
Telefon
02455920062
 
E-Mail
miss@hpz.info
 

Standort des Angebotes

Grenzstraße 31, Selfkant Selfkant
 
 

Kurzbeschreibung

MiSS bietet 8 Mädchen im Alter von 12 bis 18 Jahren, ein Zuhause auf Zeit.
Die Maßnahme ist geeignet, wenn die Erziehung oder Entwicklung der Jugendlichen auch mit stützenden und ergänzenden Hilfen nicht sichergestellt ist und die Problembelastung im Herkunftsmilieu hoch ist und/oder die Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen bei der Heranwachsenden vielfältig und gravierend sind.
 
 

aktualisiert am 12.10.2021