Teilnehmende Einrichtung und deren Angebote

FeM Mädchenhaus Frankfurt

 
Ansprechpartner_in
Marion Lusar
Strasse und Hausnummer
Eschersheimer Landstr. 534
Postleitzahl, Ort
60433 Frankfurt
Telefonnummer
069-531070
Fax
069-538829
Homepage
www.fem-maedchenhaus.de/
Dachverband
Paritätischer Wohlfahrtsverband
 

Kurzbeschreibung

Das FeM Mädchenhaus vereint die Bereiche Mädchenzuflucht, Mädchenberatung, Online- und Chatberatung, Mädchentreff, Empowerment, Schutzwohnungen und moBBI unter einem institutionellen Dach. Diese Angebotsstruktur ermöglicht es uns, flexibel und schnell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Mädchen und jungen Frauen zu reagieren.

Im stationären Bereich bieten wir mit unserer Zuflucht eine anonyme Übergangseinrichtung nach § 42 SGB VIII für Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 17 Jahren. Hier finden sie rund um die Uhr in Not- und Krisensituationen kurzfristige Unterkunft, Betreuung und Schutz vor Bedrohung. Finanzierungsgrundlage ist die Entgeltvereinbarung mit der Stadt Frankfurt. Junge volljährige Frauen von 18 - 21 Jahre können wir nach § 41 SGB VIII SoBeWo anonym in unseren Schutzwohnungen FemJa aufnehmen. Finanzierungsgrundlage ist die Entgeltvereinbarung mit der Stadt Frankfurt.

 

Angebote des Trägers

0 Ergebnisse

Mädchenzuflucht Inobhutnahme

Detailansicht

aktualisiert am 15.11.2019

1 freier Platz
ab 15.11.2019
 
Träger:
FeM Mädchenhaus Frankfurt
 
Hilfeform:
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Anonymisierte Wohnform, Gewalt, Geschlechtsspezifischer Arbeitsansatz, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Traumatisierung
 
Alter:
12 - 17 Jahre
Standort:
Frankfurt am Main
 
Geschlecht:
nur Mädchen / Frauen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
nur Mädchen / Frauen
 
Gesamtkapazität:
9
 
Kostensatz:
257.75 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Verwaltung Zuflucht
 
Telefon
069-519171
 
Fax
069-517971
 
E-Mail
zuflucht@fem-maedchenhaus.de
 

Standort des Angebotes

60433 Frankfurt
 
 

Kurzbeschreibung

Im Rahmen einer Inobhutnahme nach § 42 in Verbindung mit Heimerziehung nach §34 SGB VIII finden Mädchen hier Schutz vor Gewalt.
 
 

aktualisiert am 15.11.2019

FemJa - Schutzwohnungen für junge Volljährige

Detailansicht

aktualisiert am 14.11.2019

1 freier Platz
ab 14.11.2019
 
Träger:
FeM Mädchenhaus Frankfurt
 
Hilfeform:
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Anonymisierte Wohnform, Gewalt, Geschlechtsspezifischer Arbeitsansatz, Krisenintervention, Verselbstständigung
 
Alter:
18 - 21 Jahre
Standort:
Frankfurt am Main
 
Geschlecht:
nur Mädchen / Frauen
 
Betreuungsumfang:
stationär (teilzeit)
 
Geschlecht allgemein:
nur Mädchen / Frauen
 
Gesamtkapazität:
6
 
Kostensatz:
110.18 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
nein
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Verwaltung FemJa
 
Telefon
069-37006721
 
Fax
069-538829
 
E-Mail
femja@fem-maedchenhaus.de
 

Standort des Angebotes

60433 Frankfurt
 
 

Kurzbeschreibung

FemJa ist eine anonyme Übergangseinrichtung für junge volljährige Frauen
nach § 41 SGB VIII zwischen 18 und 21 Jahren.
Der Aufenthalt kann für bis zu 12 Monaten erfolgen.
Wir arbeiten nach feministischen – d.h. für junge Frauen parteilich – und interkulturellen Grundsätzen.
Wir sind spezialisiert auf
- Krisenintervention
- patriachale Gewalt
- Stabilisierung
- individuelle Perspektivplanung
 
 

aktualisiert am 14.11.2019