Teilnehmende Einrichtung und deren Angebote

AWO Perspektiven gGmbH

AWO Perspektiven gGmbH
 
Ansprechpartner_in
Klaus Ernst-Günzel
Strasse und Hausnummer
Kruppstraße 105
Postleitzahl, Ort
60388 Frankfurt am Main
Telefonnummer
069-42009-242
Mobile Nummer
0170-7617184
Fax
069-42009-19242
Homepage
www.awo-hs.org/jugend/
Dachverband
Arbeiterwohlfahrt
 

Kurzbeschreibung

Die AWO Hessen-Süd ist ein innovativer Wohlfahrtsverband mit mehr als 3.300 Beschäftigten an rund 100 Standorten in Mittel- und Südhessen. Unsere Dienstleistungen richten sich an Senior*innen, Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien, Geflüchtete sowie an Menschen mit Behinderung. In den Berufsfeldern Pflege und Betreuung, Erziehung und Familienhilfe, Inklusion und Verwaltung setzen sich unsere Mitarbeiter*innen täglich für andere Menschen ein und unterstützen sie mit professionellen sozialen Dienstleistungen.

Fachbereich Kinder, Jugend, Frauen und Familie

Mit unseren differenzierten Hilfsangeboten stehen wir Menschen in schwierigen Lebenssituationen zur Seite. Unser breites Spektrum an Angeboten der Hilfe zur Erziehung nach § 27 ff SGB VIII bietet Kindern und Jugendlichen und ihren Familie Schutz und individuelle Förderung. Dabei werden wir geleitet durch einen lebensweltorientierten Ansatz und das Prinzip der Partizipation. Durch die Vielfalt unserer Angebote sind wir in der Lage, flexibel zur reagieren und passgenaue Hilfen anzubieten.

Im Bereich der Hilfen zur Erziehung bieten wir neben den Einrichtungen der familienersetzenden Hilfen im stationären Bereich auch familienergänzende (z.B. Tagesgruppen) und familienunterstützende Angebote (Ambulante Dienste: z.B. Sozialpädagogische Familienhilfe).

Im Bereich der Gesundheitsvorsorge wirken wir durch die Mutter-Kind-Vorsorgeklinik in Laubach sowie unsere Kurberatungsstellen.

Die Beratungsstelle für häusliche Gewalt und das Frauenhaus in Bad Homburg bieten Frauen und ihren Kindern eine Anlaufstelle sowie Schutzraum in Notsituationen.

Wie bieten:

  • 11 Einrichtungen der Hilfen zur Erziehung
  • 1 Einrichtung der Inobhutnahme
  • 1 Fachservice Kindertagespflege
  • 1 Frauenhaus
  • 1 Mutter-Kind-Vorsorgeklinik

In unseren Einrichtungen und Angeboten sind Fachkräfte aus verschiedenen Professionen tätig, u.a.:

  • Erzieher*in
  • Kindheitspädagogen*in
  • Heilpädagogen*in
  • Sozialarbeiter*in
  • Sozialpädagogen*in
  • Pädagogen*in
  • Psychologen*in
 

Angebote des Trägers

0 Ergebnisse

AWO Jugendhilfe Herborn Ambulante Erziehungshilfen

Detailansicht

aktualisiert am 31.01.2023

kapazitaeten freie Plätze
ab 31.01.2023
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 8a)Kinderschutz
(§ 18.3)Begleiteter Umgang
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 30)Erziehungsbeistand / Betreuungshelfer
(§ 31)Familienhilfe
(§ 35a)Ambulante Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Alleinerziehend, Bezugsbetreuersystem, Familienerhalt, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Mutter- / Vater-Kindbindung, Patchworkfamilie, schulische / berufliche Perspektive, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Trennung / Scheidung, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
keine Einschränkung
Einsatzgebiet:
Lahn-Dill-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
ambulant
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
nein
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Sascha Thelen
 
Telefon
02772 581410 oder 02772 55385
 
Mobile Nummer
0175 7284050
 
Fax
02772 55650
 
E-Mail
sascha.thelen@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Bahnhofstraße 19, 35745 Herborn
 
 

Kurzbeschreibung

Für ambulante Erziehungshilfen werden 3,5 VZK vorgehalten.
Im Rahmen von flexiblen Hilfeformen auf Fachleistungsstundenbasis, die sich am individuellen Hilfebedarf des Einzelfalls orientieren, werden ambulante erzieherische Hilfen in unterschiedlichen Formen mit dem Jugendamt und den Hilfe suchenden Kindern, Jugendlichen und Eltern konzipiert und durchgeführt.
 
 

aktualisiert am 31.01.2023

AWO Jugendhilfe Herborn Betreutes Wohnen

Detailansicht

aktualisiert am 31.01.2023

1 freier Platz
ab 15.02.2023
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34 )Betreutes Einzelwohnen
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Bezugsbetreuersystem, Careleaver, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, schulische / berufliche Perspektive, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
17 - 21 Jahre
Standort:
Lahn-Dill-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
12
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Sascha Thelen
 
Telefon
02772 581410 oder 02772 55385
 
Mobile Nummer
0175 7284050
 
Fax
02772 5814-29
 
E-Mail
sascha.thelen@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Bahnhofstraße 19, 35745 Herborn
 
 

Kurzbeschreibung

Der Basisbetreuungsschlüssel für das Betreute Wohnen ist 1:4, bei Bedarf können andere Betreuungsschlüssel vereinbart werden. Wir verfügt über eine Vielzahl von Trägerwohnungen, sowohl Einzelwohnungen als auch zweier-WGs, in unmittelbarer Innenstadtnähe zu Herborn. Ferner bieten wir eine Trainingswohnen mit dem Betreuungsschüssel 1:3 mit enger Anbindung an die Wohngruppe in Merkenbach an.
 
 

aktualisiert am 31.01.2023

AWO Jugendhilfe Herborn Wohngruppe

Detailansicht

aktualisiert am 31.01.2023

1 freier Platz
ab 01.03.2023
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Bezugsbetreuersystem, Delinquenz, Eigengefährdung, Geschlechtsspezifischer Arbeitsansatz, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Psychische Erkrankung, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Selbstverletzendes Verhalten, Sport, Stärkung Erziehungskompetenz, Suizidalität, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung, Wochenende
 
Alter:
12 - 21 Jahre
Standort:
Lahn-Dill-Kreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
12
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Sascha Thelen
 
Telefon
02772 581410 oder 02772 55385
 
Mobile Nummer
0175 7284050
 
Fax
02772 55650
 
E-Mail
sascha.thelen@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Berliner Straße 19, 35745 Herborn Merkenbach
 
 

Kurzbeschreibung

Das Hilfeangebot mit dem Betreuungsschlüssel 1:2 hat das Ziel, die Rückkehr in die Herkunftsfamilie zu erreichen oder auf ein eigenverantwortliches Leben vorzubereiten. Die Einrichtung arbeitet in Kooperation mit der ortsansässigen Kinder- und Jugendpsychiatrie/psychiatrischen Ambulanz, die zielgerichtete Fachberatungen und psychiatrische und psychologische Hilfen für unsere jungen Menschen biete.
 
 

aktualisiert am 31.01.2023

AWO Jugendhilfe Dreieich Ambulanten Hilfen

Detailansicht

aktualisiert am 24.01.2023

kapazitaeten freie Plätze
ab 01.02.2023
 

SPFH, Erziehungsbeistandschaft, Begleiteter Umgang, etc.

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 30)Erziehungsbeistand / Betreuungshelfer
(§ 31)Familienhilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Alleinerziehend, Bezugsbetreuersystem, Delinquenz, Familienerhalt, Individuelle Förderung, Interkultureller Ansatz, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Mutter- / Vater-Kindbindung, Patchworkfamilie, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Selbstverletzendes Verhalten, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Trennung / Scheidung, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
keine Einschränkung
Einsatzgebiet:
Offenbach
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
ambulant
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
nicht erforderlich
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Samantha Seibold
 
Telefon
061033033590
 
Mobile Nummer
0170 7617183
 
Fax
06103 303359-99
 
E-Mail
sel.jh.dreieich@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Hainer Chaussee, 70, 63303 Dreieich
 
 

Kurzbeschreibung

Für ambulante Erziehungshilfen werden VZK vorgehalten.
Im Rahmen von flexiblen Hilfeformen auf Fachleistungsstundenbasis, die sich am individuellen Hilfebedarf des Einzelfalls orientieren, werden ambulante erzieherische Hilfen in unterschiedlichen Formen mit dem Jugendamt und den Hilfe suchenden Kindern, Jugendlichen und Eltern konzipiert und durchgeführt.
 
 

aktualisiert am 24.01.2023

AWO Jugendhilfe Gießen Betreutes Wohnen

Detailansicht

aktualisiert am 23.01.2023

3 freie Plätze
ab 01.03.2023
 

Eigener Wohnraum + Trägerapartments

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34 )Betreutes Einzelwohnen
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Careleaver, Interkultureller Ansatz, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Musikgestützte Arbeit, schulische / berufliche Perspektive, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
16 - 21 Jahre
Standort:
Gießen
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
15
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Georg Dorausch
 
Telefon
0641 - 972146617
 
Mobile Nummer
0151 17496771
 
Fax
0641 - 972146619
 
E-Mail
el.jh.giessen@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Marshallstr. 1+3, 35394 Gießen
 
 

Kurzbeschreibung

Die Betreute Wohnen ist binnendifferenziert in 4 Plätze angegliedert an die Wohngruppe, ein Apartmenthaus mit 5 Plätzen sowie 6 Plätzen im Einzelbetreuten Wohnen in Trägerwohnungen. Der Basisbetreuungsschlüssel für das Betreute Wohnen ist 1:5, bei Bedarf können andere Betreuungsschlüssel vereinbart werden. Eine Nachbetreuung nach §30 SGB VIII auf Fachleistungsstunden Basis ist möglich.
 
 

aktualisiert am 23.01.2023

AWO Jugendhilfe Gießen Wohn– und Verselbstständigungsgruppe

Detailansicht

aktualisiert am 23.01.2023

2 freie Plätze
ab 01.03.2023
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Kunstpädagogisch gestützte Arbeit, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Musikgestützte Arbeit, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Selbstverletzendes Verhalten, Sport, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung, Wochenende
 
Alter:
12 - 21 Jahre
Standort:
Gießen
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
20
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Georg Dorausch
 
Telefon
0641 - 972146617
 
Mobile Nummer
0160 - 96932358
 
Fax
0641 - 972146619
 
E-Mail
el.jh.giessen@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Marshallstr. 1+3, 35394 Gießen
 
 

Kurzbeschreibung

Die Wohn– und Verselbstständigungsgruppe ist binnendifferenziert in zwei Gruppen davon 12 Plätzen Wohngruppe mit einem Betreuungsschlüssel von 1:1,8 und 8 Plätzen in Apartments für die Verselbständigung mit einem Betreuungsschlüssel von 1;3
Die Trommelgruppe „die Welt“ mit Teilnehmer*innen aus allen Angeboten der AWO Jugendhilfe Gießen hat regelmäßig Auftritten in Stadt- und Landkreis Gießen.
 
 

aktualisiert am 23.01.2023

AWO Jugendhilfe Wetterau Flexible Hilfen - Ambulante Hilfen

Detailansicht

aktualisiert am 15.12.2022

kapazitaeten freie Plätze
ab 01.08.2022
 

16 FLS für Familienhilfe oder Betreuungshelfer*in

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 30)Erziehungsbeistand / Betreuungshelfer
(§ 31)Familienhilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Alleinerziehend, Bezugsbetreuersystem, Interkultureller Ansatz, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Mutter- / Vater-Kindbindung, Patchworkfamilie, schulische / berufliche Perspektive, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Trennung / Scheidung, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
keine Einschränkung
Einsatzgebiet:
Wetteraukreis
 
Geschlecht:
nur Familien
 
Betreuungsumfang:
ambulant
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Kostensatz:
86.00 EUR / auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Hartmut Kilchenstein
 
Telefon
06039 486119-0
 
Mobile Nummer
0170-7617182
 
Fax
06039 486119-19
 
E-Mail
hartmut.kilchenstein@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Hauptstraße 43a, 61184 Karben-Okarben
 
 

Kurzbeschreibung

Für ambulante Betreuungen werden 1,5 VZK vorgehalten. Die Beauftragung erfolgt flexibel auf Fachleistungsstunden Basis.
 
 

aktualisiert am 15.12.2022

AWO Jugendhilfe Wetterau Betreutes Wohnen

Detailansicht

aktualisiert am 15.12.2022

1 freier Platz
ab 13.01.2022
 

1freies Apartments

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34 )Betreutes Einzelwohnen
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Bezugsbetreuersystem, Careleaver, Interkultureller Ansatz, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, schulische / berufliche Perspektive, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verselbstständigung
 
Alter:
17 - 21 Jahre
Standort:
Wetteraukreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
24
 
Kostensatz:
78.49 EUR / pro Tag und Platz
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Hartmut Kilchenstein
 
Telefon
06039 486119-0
 
Mobile Nummer
0170-7617182
 
Fax
06039 486119-19
 
E-Mail
hartmut.kilchenstein@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Hauptstraße 68, 61184 Karben-Okarben
 
 

Kurzbeschreibung

Die Betreute Wohnen ist binnendifferenziert in ein Apartmenthaus mit 7 Plätzen und einem Gruppenzusatz sowie 17 Plätzen im Einzelbetreuten Wohnen in Trägerwohnungen oder eigenem Wohnraum. Der Basisbetreuungsschlüssel ist 1:4,29. Bei Bedarf können andere Betreuungsschlüssel vereinbart werden.
 
 

aktualisiert am 15.12.2022

AWO Jugendhilfe Darmstadt Tagesgruppe

Detailansicht

aktualisiert am 25.10.2022

3 freie Plätze
ab 25.10.2022
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 32 )Tagesgruppe
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Bezugsbetreuersystem, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Migration, Sport, Systemischer Ansatz, Verhaltensauffälligkeit
 
Alter:
6 - 14 Jahre
Standort:
Darmstadt
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
teilstationär
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
10
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Frau Susanne Fisch
 
Telefon
06151 3690-83
 
Fax
06151 3690-65
 
E-Mail
tl.tg.darmstadt@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Am Pelz 8, 64295 Darmstadt
 
 

Kurzbeschreibung

Die Tagesgruppe mit dem Betreuungsschlüssel 1:3 bietet neben schulischer Förderung und sozialem Lernen in der Gruppe regelmäßige Elternarbeit an. Eine zuverlässige Kooperation mit Netzwerkpartnern sowie viele Veranstaltungen mit der ganzen Familie runden das Angebot ab.
Die Kinder werden durch einen Fahrdienst zu Hause oder von der Schule abgeholt.
 
 

aktualisiert am 25.10.2022

AWO Kinderhaus Bergstraße Wohn– und Verselbstständigungsgruppe

Detailansicht

aktualisiert am 25.10.2022

1 freier Platz
ab 01.11.2022
 

Die freien Plätze befinden sich im Wohngruppebereich

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Delinquenz, Eigengefährdung, Erlebnispädagogik, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Selbstverletzendes Verhalten, Sport, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung, Wochenende
 
Alter:
11 - 21 Jahre
Standort:
Bergstraße
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
16
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Maximilian Kantor
 
Telefon
06257 - 933390
 
Fax
06257 - 933350
 
E-Mail
maximilian.kantor@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

In den Pfifflergärten 7, 64342 Seeheim-Jugendheim
 
 

Kurzbeschreibung

Die Wohn– und Verselbstständigungsgruppe ist binnendifferenziert in zwei Gruppen davon 13 Plätzen Wohngruppe mit einem Betreuungsschlüssel von 1:2 und 3 Plätzen in Apartments für die Verselbständigung mit einem Betreuungsschlüssel von 1;3.
 
 

aktualisiert am 25.10.2022

AWO Jugendhilfe Darmstadt Betreutes Wohnen

Detailansicht

aktualisiert am 15.08.2022

1 freier Platz
ab 15.08.2022
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 18.3)Begleiteter Umgang
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34 )Betreutes Einzelwohnen
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Careleaver, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, schulische / berufliche Perspektive, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung
 
Alter:
17 - 21 Jahre
Standort:
Darmstadt, Darmstadt-Dieburg
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
20
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Frau Maria Hildebrand
 
Telefon
06151 3690-80
 
Mobile Nummer
0175 2619857
 
Fax
06151 3690-65
 
E-Mail
tl.flex.darmstadt@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Am Pelz 8, 64295 Darmstadt
 
 

Kurzbeschreibung

Der Basisbetreuungsschlüssel für das Betreute Wohnen ist 1:4, bei Bedarf können andere Be-treuungsschlüssel vereinbart werden. Wir verfügt über eine Vielzahl von Trägerwohnungen, sowohl Einzelwohnungen als auch WGs.
 
 

aktualisiert am 15.08.2022

AWO Mädchenwohngruppe Grünberg

Detailansicht

aktualisiert am 07.02.2023

0 freie Plätze
 

Wahrscheinlich in ein paar Wochen ein freier Platz

Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Bezugsbetreuersystem, Eigengefährdung, Fremdgefährdung, Geschlechtsspezifischer Arbeitsansatz, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Lerntraining / Leistungsverbesserung, Menschen mit seelischer Behinderung, Migration, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Selbstverletzendes Verhalten, Sexueller Missbrauch, Sexuell übergriffiges Verhalten, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung, Wochenende
 
Alter:
12 - 21 Jahre
Standort:
Gießen
 
Geschlecht:
nur Mädchen / Frauen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
nur Mädchen / Frauen
 
Gesamtkapazität:
11
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Frau Sabine Köhler
 
Telefon
06401 912512
 
Fax
06401 7265
 
E-Mail
el.mwg.gruenberg@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

35305 Grünberg
 
 

Kurzbeschreibung

Das Hilfeangebot mit dem Betreuungsschlüssel 1:1,8 hat das Ziel, die Rückkehr in die Herkunftsfamilie zu erreichen oder auf ein eigenverantwortliches Leben vorzubereiten, wozu wir aus dem Team heraus ein mehrstufiges Verselbständigungsmodell mit Betreuten Wohnen in eigens angemieteten Trägerwohnungen sowie ggfls. eine Nachbetreuung nach §30 SGB VIII auf Fachleistungsstunden Basis anbieten.
 
 

aktualisiert am 07.02.2023

AWO Aufnahmeheim Frankfurt Valentin-Senger-Haus

Detailansicht

aktualisiert am 03.01.2023

0 freie Plätze
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Barrierefrei, Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Interne (Integrations-)Beschulung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Migration, schulische / berufliche Perspektive, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
 
Alter:
8 - 18 Jahre
Standort:
Frankfurt am Main
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
22
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Jörg Mäser
 
Telefon
069 - 33990622
 
Fax
069 - 33990633
 
E-Mail
l.umf.vsh@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Euckenstraße 40, 65929 Frankfurt
 
 

Kurzbeschreibung

Seit über 30 Jahren betreuen wir in unserer Einrichtung mit dem Betreuungsschlüssel 1:1,8 unbegleitete minderjährige Ausländer*innen in der Erstaufnahme. Diese werden vom Jugendamt vorläufig in Obhut genommen und verbleiben maximal 4 Wochen bei uns.
Aufnahmen finden Tag und Nacht statt. In unserem hausinternen Deutschkurs werden alle jungen Menschen vom ersten Tag an in Deutsch unterrichtet.
 
 

aktualisiert am 03.01.2023

AWO Jugendhilfe Wetterau Wohn- und Verselbstständigungsgruppe

Detailansicht

aktualisiert am 15.12.2022

0 freie Plätze
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
(§ 42)Inobhutnahme / Kriseneinrichtung / Notdienst
 
Projektausrichtung
Absentismus-Störungen, Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Bezugsbetreuersystem, Delinquenz, Eigengefährdung, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Intensivgruppe / Intensivwohnform, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Menschen mit seelischer Behinderung, Migration, Musikgestützte Arbeit, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Selbstverletzendes Verhalten, Sport, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung, Wochenende
 
Alter:
12 - 21 Jahre
Standort:
Wetteraukreis
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
14
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Herr Niklas Kaschik
 
Telefon
06039 - 939581
 
Mobile Nummer
0151 - 41428549
 
Fax
06039 - 939588
 
E-Mail
yves-niklas.kaschik@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Am Schloß 16a, 61184 Karben Kloppenheim
 
 

Kurzbeschreibung

Die Wohn– und Verselbstständigungsgruppe ist binnendifferenziert in zwei Gruppen mit 10 Plätzen Wohngruppe/ Betreuungsschlüssel von 1:1,6 und 4 Plätzen in Apartments für die Verselbstständigung / Betreuungsschlüssel von 1;3.
Das neu renovierte Haus mit großem Garten verfügt ausschließlich über Einzelzimmer. Im Verselbstständigungsbereich steht eine große Gruppenküche zur Verfügung.
 
 

aktualisiert am 15.12.2022

AWO Jugendhilfe Darmstadt Wohn – und Verselbstständigungsgruppe

Detailansicht

aktualisiert am 25.10.2022

0 freie Plätze
 
Träger:
AWO Perspektiven gGmbH
 
Hilfeform:
(§ 27.2)Hilfen zur Erziehung
(§ 34)Heimerziehung
(§ 35a)Stationäre Eingliederungshilfe
(§ 41 )Hilfe für junge Volljährige
 
Projektausrichtung
Aktive Freizeitgestaltung, Begleitende Elternarbeit, Besondere Sprachkenntnis, Bezugsbetreuersystem, Eigengefährdung, Gruppe / soziale Kompetenzen, Interkultureller Ansatz, Individuelle Förderung, Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Migration, Rückführung, schulische / berufliche Perspektive, Selbstverletzendes Verhalten, Sport, Stärkung Erziehungskompetenz, Systemischer Ansatz, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Verhaltensauffälligkeit, Verselbstständigung, Wochenende
 
Alter:
12 - 21 Jahre
Standort:
Darmstadt
 
Geschlecht:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Betreuungsumfang:
stationär (24h)
 
Geschlecht allgemein:
gemischt / keine Einschränkungen
 
Gesamtkapazität:
15
 
Kostensatz:
Auf Anfrage
 
Betriebserlaubnis:
ja
 

Kontaktdaten zur Anfrage

Projektleiter_in
Frau Nicole Briki
 
Telefon
06151 6690571
 
Fax
06151 6690581
 
E-Mail
tl.wg.darmstadt@awo-hs.org
 

Standort des Angebotes

Eckhardwiesenstraße 6, 64289 Darmstadt
 
 

Kurzbeschreibung

Die Wohn– und Verselbstständigungsgruppe ist binnendifferenziert in zwei Gruppen davon 12 Plätzen Wohngruppe mit einem Betreuungsschlüssel von 1:1,8 und 3 Plätzen in Apartments für die Verselbständigung mit einem Betreuungsschlüssel von 1:3.
Die Gruppe ist in der Region stark vernetzt; ein Schwerpunkt der Arbeit bildet u.a. die Projektarbeit mit den jungen Menschen und den Kooperationspartnern.
 
 

aktualisiert am 25.10.2022