Referenzen – Was sagen andere über Soziales-im-Netz?

 

28.03.2017

Freiplatzmeldungen.de – Feedback aus dem Jugendamt Stadt Bornheim in Nordrhein-Westfalen

... vielen Dank für die Veröffentlichung meiner Fallanfrage auf der Plattform Freiplatzmeldungen.de.

Mit Freude kann ich verkünden, dass der Jugendliche einen adäquaten Platz gefunden und erhalten hat, sie meine Anfrage somit löschen können...

Kerstin Geesmann (Jugendamt Stadt Bornheim)

18.01.2017

differenzierte Fallanfragen über Freiplatzmeldungen.de – Feedback aus dem Jugendamt Ilmkreis in Thüringen

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte löschen Sie meine Anfrage "Platzanfrage für 16jährige Jugendliche J." vom 16.01.2017, da mich bereits (nach nur zwei Tagen) mehr als genug Angebote erreicht haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
R. Leisering (Sozialer Dienst des Jugendamtes im Ilmkreis)

13.09.2016

differenzierte Fallanfragen über Freiplatzmeldungen.de – Feedback aus dem Jugendamt Tempelhof/ Schöneberg von Berlin

Sehr geehrtes Fachforum,

vielen Dank für die vielen Hinweise, Tipps und Angebote in dem Fall der vier Geschwisterkinder aus Berlin. Ich finde diese Möglichkeit sehr gut, hier gefunden zu werden und auch Teilhilfen oder Rat zu bekommen. ...  Herzlich und
 
Mit freundlichem Gruß
Dagmar Fiebiger (Jugendamt Tempelhof/ Schöneberg von Berlin)

31.08.2016

Fallanfragen über Freiplatzmeldungen.de – Feedback aus dem Jugendamt der Stadt Witten (Nordrhein-Westfalen)

...Ich finde, dass Internetportal ist eine gute Idee, da dort neben der Platzsuche und der Angabe nach freien Plätzen auch die Möglichkeit enthalten ist, auf einen Blick viele Angebote von auch nicht bekannten Trägern zu erhalten.

Viele Grüße
 
Karin Steinhäuser (Amt für Jugendhilfe Stadt Witten)

8.08.2016

Fallanfragen über Freiplatzmeldungen.de – Feedback aus dem Jugendamt der Stadt Wetzlar (Hessen)

... da ich lange Zeit schon im ASD arbeite, muss ich Ihnen sagen, dass wir eigentlich schon Jahre auf so ein Portal warten, mit einem Text gleich viele stationäre Anbieter anzufragen, ist sehr hilfreich. Auch konnte ich einen freien Träger für eine stationäre Unterbringung finden.

Mit freundlichen Grüßen


Im Auftrag

Volker Macha  (Stadtverwaltung Wetzlar; 
Jugendamt)

8.08.2016

Fallanfragen über Freiplatzmeldungen.de – Feedback aus dem Jugendamt der Stadt Potsdam

Sehr geehrter Herr Witt,

ich habe zahlreiche Anfragen erhalten, wobei das kontaktiert werden sehr angenehm war. Es waren allerdings auch Angebote dabei, welche  zu weit entfernt waren und deswegen nicht in Frage kamen...

Das wichtigste ist jedoch, die geschehene erfolgreiche Vermittlung durch das Portal für eines der Mädchen.

Danke für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Horn (Landeshauptstadt Potsdam; Fachbereich Kinder, Jugend und Familie)

16.03.2016

Freiplatzmeldungen.de – Feedback aus Mecklenburg-Vorpommern nach dem ersten Jahr der Nutzung

 
... herzlichen Dank für Ihre unermüdlichen Erinnerungen, Ihre freundlichen Mails und die tolle Karte zum neuen Jahr. Ich habe viele Anfragen aus ganz Deutschland erhalten und bin sehr froh, dass meine Kollegin Sie und Ihre Seite im Dschungel des Netzes entdeckt hat. Ich bleibe ganz klar dabei ....
 
Sonnige Grüße aus Greifswald und ein herzliches Dankeschön
 

Andrea Geitz
Geschäftsführerin

Familien- und Jugendhilfe Junghans

01.02.2016

Freiplatzmeldungen.de - Feedback aus dem Jugendamt Pankow von Berlin

Über Hinweise zur Optimierung des Internetportals Freiplatzmeldungen.de freuen wir uns sehr. Wir versuchen stets die Verbesserungsvorschläge umzusetzen, denn wir möchten ein Werkzeug zur Verfügung stellen, das gern genutzt wird und sinnvoll die Arbeit an der Schnittstelle zwischen öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe unterstützt. Das wir auf dem richtigen Weg sind, zeigt folgendes Feedback aus dem Jugendamt Pankow von Berlin:

Sehr geehrter Nico Witt,

... "Freiplatzmeldungen" ist eine wichtige Ergänzung neben eigenen Trägerkontakten in der alltäglichen Arbeitspraxis des Jugendamtes. Übersichtlich, aktuell, benutzerfreundlich! Vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit in einer wichtigen Schnittstellenfunktion zwischen Öffentlichem und Freiem Träger der Jugendhilfe.

Freundliche Grüße

Astrid Schleuer (Fachcontrolling Jug FC 3, Abteilung Jugend und FM, Bezirksamt Pankow von Berlin)

10.07.2015

Feedback des freien Jugendhilfeträgers MITTeNDRIN Berlin GmbH nach der kostenlosen Testphase

Sehr geehrter Herr Witt,

das Portal "Soziales im Netz" ist uns von mehreren Partnern (Jugendämter, Kollegen) und kürzlich erst von unsrem Spitzenverband VPK empfohlen worden.
Die Handhabung ist sehr "anwenderfreundlich" und unkompliziert.
Sehr gern wollen wir unsere Freiplatzmeldungen weiter über diese Plattform anbieten.

Danke und freundliche Grüße,
Robert Klix
Geschäftsführer
MiTTeNDRiN Berlin GmbH

30.03.2015

freie Plätze in der Jugendhilfe - betreutes Jugendwohnen einfach online

Sehr geehrter Herr Witt,
wir sind mit dem Portal sehr zufrieden. Deshalb möchte ich hiermit unseren Vertrag um ein weiteres Jahr verlängern.

Roland Zeeck
Aktion´70 - Jugendhilfe im Verbund e.V.

15.09.2014

Feedback von der Evangelisches Johannesstift Jugendhilfe gGmbH

 

... An dieser Stelle möchte ich Ihnen auch die Rückmeldung geben, dass die Handhabung wirklich angenehm, einfach und flüssig ist – toll! Das macht richtig Spaß! Und ich habe aus einem unserer Bereiche auch die Rückmeldung, dass es bisher über 80 Anfragen gab, die sich auf Ihre Seite beziehen – wenn das kein Erfolg ist! Ich finde, da ist Ihnen offensichtlich etwas sehr gutes gelungen!...

Carsten Zerbian

15.06.2014

E-Mail-Betreff: Sehr sehr gut umgesetzt.

Moin zusammen,
wir haben uns dann auch mal bei euch registriert!

Insgesamt ist die Menüführung sehr intuitiv und strukturiert umgesetzt, echt top!
Die Darstellung der Angebote und auch die Möglichkeit sich das Banner direkt mit dem Einbett-Code ist genau das, was absolut Sinn macht und schnell zum Ziel führt.

Nach Ablauf der Probezeit habt ihr auf jeden Fall einen Kunden mehr!
Ich drücke euch die Daumen, dass ihr auf dem Jugendhilfetag viele neue Kunden gewinnen konntet!

Ahoi,
Björn

www.Nordwind-Jugendhilfe.de

Am Feldrain 3
27308 Kirchlinteln

52°59`28" Nord, 9°17.49" Ost

25.02.2014

zufriedene Kunden

Stefan Radde schrieb uns am 3. Februar 2014 folgende E-Mail:

Hallo, wir sind eine familienorientierte Wohngruppe im Berliner Randgebiet und wurden seit 10 Jahren immer durch mühsame, persönliche Kontakte mit Sozialarbeitern der Jugendämtern belegt. Das wurde in den letzten Jahren immer schwieriger, weil es die einzelnen, belegenden Kollegen der Heimaufsicht nicht mehr gab und jeder Sozialarbeiter selber suchen musste. An wen sollten wir uns nun mit dem Angebot freier Plätzen wenden?

 Hier half ein Geheimtipp mit der Adresse von Soziales im Netz. In kürzester Zeit waren wir wieder voll belegt und so gaben wir Ihre Adresse an mehrere selbstständige Erziehungsstellen weiter, die auch nicht wussten, wem sie ihre freien Plätze noch anbieten können. Alle waren schnell wieder belegt, auch in abgelegenen Orten, wo schon lange keine Anfrage mehr kam.

Sie erleichtern uns die pädagogische Arbeit, wenn wir nicht soviel Zeit und Sorge in die Auslastung unserer kleinen Einrichtungen stecken müssen. Im Moment sind wir langfristig belegt, würden aber sofort wieder Soziales-im-Netz nutzen, wenn Plätze frei werden.

Danke für den Service sagen die Mitarbeiter vom Birkenhof in Schildow (OHV)

20.02.2014

Fachgespräch im Jugendamt Mitte von Berlin

Unter dem Motto „Lob tut gut, Kritik macht besser.“ werteten wir am 29. November 2013 mit Mitarbeiter_innen des Jugendamtes das Internetportal Soziales-im-Netz aus. Es gab Lob, Ideen zur Optimierung und Zusagen zur weiteren Unterstützung. Es ist ein hilfreiches Arbeitsinstrument für die Mitarbeiterinnen des Jugendamtes, um Jugendhilfeeinrichtungen mit Angaben über freie Plätze zu finden. Vielen Dank für die Einladung, die angenehme Atmosphäre und die Rückmeldungen!

26.11.13

Öffentlichkeitsarbeit im Landkreis Spree-Neiße

Am 25.11.13 haben wir im Jugendamt des Landkreises Spree-Neiße das Internetportal vorgestellt. Die Jugendamtsdirektorin Frau Tietz lud uns hierfür zu einer Teamleiterinnensitzung ein. Herzlichen Dank!

In den folgenden Wochen ist angedacht, mit den regionalen freien Trägern zu sprechen und zu prüfen, wie das Portal auch in dieser Rgeion genutzt werden kann.

9.11.13

Fachgespräch im Jugendamt Tempelhof-Schöneberg "Lob tut gut, Kritik macht besser." 

In angenehmer Atmosphäre haben wir von Kolleg_innen aus dem Jugendamt Tempelhof-Schöneberg wertvolle Hinweise zum Portal erhalten. Herzlichen Dank dafür!

Da noch Gespräche in anderen Bezirken stattfinden, wollen wir die Ergebnisse gesammelt den Mitarbeiter_innen der teilnehmenden Einrichtungen von Soziales-im-Netz zur Verfügung stellen.

9.10.13

Zwischenbilanz "Lob tut gut, Kritik macht besser."

Unter diesem Motto haben wir Berliner Jugendämter angeschrieben und um ein Fachgespräch gebeten. Im dritten Jahr des Internetportals Soziales-im-Netz möchten wir gern bilanzieren und mit den Fachkräften des Jugendamtes ins Gespräch kommen.

11.09.13

Im Gespräch mit dem Paritätischen Berlin

Gemeinsam mit Herrn Purmann vom Paritätischen Berlin haben wir diskutiert, ob und wie das Internetportal Soziales-im-Netz für den Bereich des SGB XII eine Arbeitserleichterung sein kann. Vielen Dank für die wertvollen Hinweise an Herrn Schulz und Herrn Purmann.

28.08.13

Unterstützung durch das Landesjugendamt Brandenburg

Mit der Unterstützung von Frau Wagner, Leiterin des Referats Hilfen zur Erziehung beim Landesjugendamt Brandenburg, haben im August alle Jugendämter des Landes Brandenburg Informationen zum Internetportal Soziales-im-Netz erhalten. Wir sind auf die Resonanz gespannt und danken Frau Wagner herzlich für ihre Unterstützung!

25.04.13

Öffentlichkeitsarbeit im Landkreis Oberhavel

Am 10.04.13 haben wir das Internetportal in Oranienburg auf der AG 78 des Landkreises Oberhavel präsentiert. Unsere Ansprechpartnerin im Jugendamt OHV ist Frau Schlencker. Wir bleiben weiterhin im Kontakt.

22.11.12

Präsentation bei der Suchtkoordinatorin der Plan- und Koordinierungsstelle Gesundheit und Soziales des Bezirkes Pankow von Berlin

Wir stellen Frau Tenner-Paustian die Funktionen und die einfache Bedienung von Soziales-im-Netz vor und beraten über den möglichen Bedarf dieser einfachen Form der Kapazitäten- und Freiplatzmeldung für den Bereich des SGB XII. Wir erhielten eine Einladung für die „AG Menschen mit geistiger Behinderung“ und für die „PSAG“ im Jan. 2013, um das Portal dort vorstellen zu können.

13.11.12 

Präsentation im Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg

Im Gespräch mit Frau Fortdran aus dem Jugendamt Friedrichshain- Kreuzberg stellen wir die Funktionen des Internetportals vor und geben Hintergrundinformationen zum Projekt. Aus der angesetzten ½ Stunde wird ein sehr interessantes und transparentes   1 ½ Stundengespräch. Als erstes Ergebnis nehmen wir mit: unser Portal wird bereits von den HzE Kolleg_innen genutzt, auch wenn nicht alle bekannten Träger der Region registriert sind. Frau Fortdran beabsichtigt, sich mit den Kolleg_innen aus der Jugendberufshilfe und dem Fallmanagement zu den Möglichkeiten/ Bedarfen bzgl. Soziales-im-Netz auszutauschen. Wir bleiben im Kontakt.

18.10.12 

DPWB: Informationen zum aktuellen Stand

Herr Schulz informiert in der Fachgruppe HZE die Anwesenden der Mitgliedsorganisationen des DPWB über die Entwicklungen des Internetportals in Berlin und Brandenburg. Im anschließenden Austausch gab es interessante und wertvolle Rückmeldungen von den freien Trägern, die Soziales-im-Netz nutzen. 

Die Quintessens:
1.Die Bedienung ist seit Frühjahr 2012 fehlerfrei und selbsterklärend. 2.Träger werden über das Portal nachgefragt. 
3.Die Funktionen Trägerlink und Verlinkung mit der homepage werden zunehmend genutzt. 4.Obwohl in 2012 alle Berliner Jugendämter informiert wurden, besteht weiterhin Bedarf, unsere Öffentlichkeitsarbeit in den Jugendämtern dirkekt bei den RSD-Kolleg_innen zu intensivieren, da bislang noch nicht alle RSD-Kolleg_innen die Möglichkeit des Internetportals kennen. Dies wird ein fortlaufender Schwerpunkt bleiben.

Wir bedanken uns bei Herrn Schulz und den teilnehmenden freien Trägern für die offenen und konstruktiven Rückmeldungen!

25.09.12

Präsentation im Jugendamt Lichtenberg

Wir stellen im Gespräch mit Fr. Hofmann die Möglichkeiten des Internetportals vor. Die einfache Bedienung, die Aktualität der Angaben, der klare Aufbau und der Fokus auf die Angaben der Kapazitäten überzeugen auch hier.  Auf der anstehenden UAG stat. Hilfen und mit den RSD Kolleg_innen will Frau Hofmann das Portal besprechen und auf "Herz und Niere" prüfen. Wir bleiben im Kontakt.

29.6.2012

Präsentation im Jugendamt Spandau

nach dem verpatzten Halbfinale der Deutschen Mannschaft bei der Fußball Europameisterschaft präsentieren wir online vor Vertreter_innen des Jugendamtes Spandau (Herr Hain und Kolleg_innen) die Möglichkeiten des Internetportals. Die einfache Bedienung, die Aktualität der Angaben und der klare Aufbau überzeugen. Auf der anstehenden AG 78 im September will das Jugendamt die freien Trägern über Soziales-im-Netz informieren.