Soziales-im-Netz: für Jugendämter in Berlin ein hilfreiches Arbeitsinstrument

Weshalb nutzen die Jugendämter in Berlin Soziales-im-Netz?

Bevor das Internetportal Soziales-im-Netz im Jahr 2011 in Berlin startete, war es für Mitarbeiter_innen der Jugendämter in Berlin sehr aufwendig, Einrichtungen und Jugendhilfeangebote zu finden. Die Mitarbeiter_innen in den Jugendämtern sichteten Flyer, befragten Kolleg_innen oder recherchierten zunehmend auch im Internet, welche freien Träger der Jugendhilfe es in Berlin gibt. Flyer und Konzepte von Jugendhilfeeinrichtungen füllten Karteikästen und nicht selten auch ganze Aktenschränke im Jugendamt.

Diesen Aufwand zu reduzieren und den Mitarbeiter_innen aus den Jugendämtern in Berlin ein Werkzeug zur Verfügung zu stellen, welches ihnen die Arbeit erleichtert, war und ist eine wesentliche Zielsetzung des Projektes Soziales-im-Netz. Unter den vielen Aufgaben der Fachkräfte des Regionalen Sozialen Dienst ( RSD ) oder auch Allgemeiner Sozialer Dienst ( ASD ) aus dem Fachgebiet Hilfen zur Erziehung der Jungendämter von Berlin, ist ein Teilbereich die Suche nach geeigneten Einrichtungen der Jugendhilfe. Ein Bereich, der unter Umständen sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Zeit, die den engagierten Mitarbeiter_innen der Jugendämter in Berlin an anderer Stelle fehlt.

Das dieses Ziel erreicht wurde, zeigen viele Rückmeldungen von Mitarbeitenden aus den Jugendämtern von Berlin. Stellvertretend veröffenltichen wir das folgende Feedback von Frau Schleuer aus dem Jugendamt Pankow von Berlin:

Sehr geehrter Nico Witt,

... "Freiplatzmeldungen" ist eine wichtige Ergänzung neben eigenen Trägerkontakten in der alltäglichen Arbeitspraxis des Jugendamtes. Übersichtlich, aktuell, benutzerfreundlich! Vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit in einer wichtigen Schnittstellenfunktion zwischen Öffentlichem und Freiem Träger der Jugendhilfe.

Freundliche Grüße

Astrid Schleuer (Fachcontrolling, Abteilung Jugend und FM, Bezirksamt Pankow von Berlin)

.

.

.

.

Wie aufwendig ist es, freie Plätze in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe zu finden?

Mit dem Internetportal Freiplatzmeldungen.de ist das Finden von freien Trägern mit deren Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe sowie Eingliederungshilfe ganz einfach. Dieses Portal wurde auf die Bedürfnisse der Jugendämter von Berlin abgestimmt.

Wird beispielsweise durch ein Jugendamt ein Hilfebedarf bei Kindern, Jugendlichen oder Familien festgestellt, ergibt sich unter anderem die Frage, welche Form der Hilfe zur Erziehung geeignet und notwendig ist, um (Entwicklungs-) Gefährdungen abzuwenden. Wo finden Mitarbeiter_innen aus den Jugendämtern von Berlin adäquate Jugendhilfeangebote? Die Suche beginnt...

Für die Jugendämter von Berlin stehen zwei Möglichkeiten der Suche zur Verfügung:

1. Die Suche entsprechend des Bedarfs und

2. Die Suche nach freien Trägern der Jugendhilfe, die namentlich bekannt sind.

Online, ohne Anmeldung und kostenlos mit nur wenigen Klicks finden sie auf Soziales-im-Netz eine Übersicht über Angebote Sozialer Einrichtungen und deren freie Plätze.

Für die Suche entsprechend des Bedarfes nutzen Sie die Filterfunktion „Suche nach sozialen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien“ (am rechten Bildschirmrand) und filtern Sie die Suche zum Beispiel nach:

  1. Hilfeform: § 19 Vater-/ Mutter-Kind- Einrichtung
  2. Projektausrichtung: Familienerhalt
  3. Zielgruppe: nur Mädchen/ Frauen
  4. Alter: 2 Jahre
  5. Bundesland: Berlin
  6. Bezirk: Neukölln

Hinweis: Sie müssen nicht alle Kriterien der Filterfunktion auswählen. Die Ergebnisliste ändert sich entsprechend Ihren Eingaben sofort. Mit wenigen Klicks erhalten Sie eine Übersicht über Projekte und Angebote von freien Trägern der Jugendhilfe und den aktuellen Angaben über die freien Plätze.

Hier ist der weiterführende Link zur Filterfunktion für Projekte und Einrichtungen der Hilfe zur Erziehung: Suche nach Projekten nach SGB VIII

Für die Suche nach freien Trägern der Jugendhilfe, die namentlich bekannt sind, nutzen Sie die Filterfunktion „Suche nach Sozialen Einrichtungen“(am rechten Bildschirmrand). Alphabetisch geordnet finden Sie hier die Übersicht der freien Träger, die das Portal nutzen, um ihre Projekte und Angebote der Jugendhilfe mit den Angaben über die aktuell freien Plätze zu veröffentlichen. Hier ist der weiterführende Link zur Filterfunktion: teilnehmende Einrichtungen

.

.

Welche Jugendämter in Berlin unterstützen das Portal aktiv ?

Bei der Entwicklung des Online Portals Soziales-im-Netz wurden die Entwicklungsstufen mit unterschiedlichen Berliner Jugendämtern abgestimmt. Wichtig war die Bedienerfreundlichkeit und Funktionalität für die Mitarbeier_innen der Jugendämter in Berlin zu gewährleisten. Folgende Bezirke von Berlin waren in die Entwicklung involviert:

  1. Jugendamt Mitte von Berlin
  2. Jugendamt Tempelhof- Schöneberg von Berlin
  3. Jugendamt Reinickendorf von Berlin
  4. Jugendamt Spandau von Berlin

Fortlaufend unterstützen die Jugendämter der o.g. Bezirke von Berlin weiterhin das Projekt. Sie halten Kontakt zu uns und laden uns in verschiedene Gremien ein. Dadurch können die Möglichkeiten des Internetportals und die Weiterentwicklungen in diversen Gremien präsentiert und gemeinsam mit Vertreter_innen von freien und öffentlichen Trägern diskutiert und optimiert werden.

Das Potential der Arbeitserleichterung von Soziales-im-Netz ist schlüssig. Im Februar 2011 ging die Datenbank mit den ersten Freiplatzmeldungen online. Im ersten Jahr fanden sich ca. 30 freie Träger, die als Pioniere anfingen, mit diesem Portal zu arbeiten. Inzwischen haben die Jugendämter von Berlin die Möglichkeit von über 150 teilnehmenden sozialen Einrichtungen die tagesaktuellen Freiplatzmeldungen abzurufen (Stand Juni 2015). Weitere Informationen finden Sie hier: Aktuelles

.

.

Welches Jugendamt nutzt Soziales-im-Netz und wie finde ich mein Jugendamt in Berlin?

Das Internetportal Soziales-im-Netz wird inzwischen von unterschiedlichen Jugendämtern in ganz Deutschland genutzt. Die Online-Datenbank ist gut nutzbar und eine Arbeitserleichterung, insbesondere dann, wenn freie und öffentlich Träger einer Region damit arbeiten.

Das Beispiel der oben beschriebenen Pionierarbeit in Berlin zeigt, wie gut die Kooperation zwischen freien und öffentlichen Trägern in Bezug auf Freiplatzmeldungen funktionieren kann. Nach ca. 2 Jahren hatte sich das Arbeitsinstrument Soziales-im-Netz in Berlin etabliert.

Wenn Sie Interesse haben, das Online Portal auch in Ihrer Region zu etablieren, kontaktieren Sie uns einfach. Gern nennen wir Ihnen auch Ansprechpartner_innen freier und öffentlicher Träger, die an der Entwicklung beteiligt sind.

Wie Soziales-im-Netz in den Jugendämtern von Berlin genutzt wird ist unterschiedlich und steht unter anderem mit den jeweiligen Strukturen der Bezirke im Zusammenhang. Folgende Bezirke von Berlin arbeiten mit Soziales-im-Netz:

.

.

Benötigen Sie Unterstützung durch das Jugendamt?

Bitte wenden Sie sich immer an das Jugendamt in ihrer Region. Welches Jugendamt für Sie zuständig ist, wird beispielsweise hier beschrieben: Auszug aus dem Sozialgesetzbuch

Weiterführende Informationen zum Thema Jugendamt erhalten Sie hier:
http://www.unterstuetzung-die-ankommt.de/leistungen

Auf Soziales-im-Netz können Sie sich online, ohne Anmeldung, kostenlos und selbständig über die Filterfunktion am linken Bildschirmrand schnell und einfach einen Überblick über Angebote von sozialen Einrichtungen verschaffen: Freiplatzmeldungen SGB 8